Die Chancen, dass Sie eine dieser fiesen Winter- oder Frühlingserkältungen hatten, sind ziemlich hoch. Dies sind die Erkältungen, die sich scheinbar ewig hinziehen und sich allmählich in eine Infektion der oberen Atemwege verwandeln. Wir fühlen uns schrecklich, haben keine Energie und finden uns normalerweise als letzten Ausweg in einem Raum wieder, in dem andere Menschen husten und stottern und darauf warten, den Arzt aufzusuchen. Leider ist die übliche Antwort des Arztes, Sie auf eine Antibiotikakur zu setzen.

Versteh mich nicht falsch. Ich bin nicht gegen den richtigen Einsatz von Antibiotika. Sie haben das Potenzial, bei richtiger Anwendung Lebensretter zu sein, aber sie sind kein Allheilmittel. Antibiotika werden normalerweise zur Behandlung von bakteriellen Infektionen wie Tuberkulose, Salmonellen und einigen Formen von Meningitis eingesetzt. Sie wirken jedoch nicht gegen andere Organismen wie Viren oder bestimmte Pilze. Es ist wichtig, dies zu bedenken, wenn Sie glauben, an einer Art Infektion zu leiden, da Viren normalerweise viele häufige Krankheiten verursachen, insbesondere der oberen Atemwege, wie Erkältung und Halsschmerzen.

Ein Virus ist ein mikroskopisch kleiner Organismus, der als Parasit in Pflanzen, Tieren und Bakterien lebt und aus einem Nukleinsäurekern innerhalb einer Proteinhülle besteht. Die meisten Menschen mit Schnupfen, laufender Nase, Husten, Muskelschmerzen, Halsschmerzen und sogar Fieber haben einen Virus. Viren verursachen normalerweise 7-14 Tage lang eine Krankheit und die Symptome können mit nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten wie pflanzlichen Dekongestiva, Erkältungsmitteln und Hustensaft behandelt werden. Antibiotika wirken nicht gegen Viren, sondern nur gegen Bakterien.

Bakterien sind einzellige, oft parasitäre Mikroorganismen ohne ausgeprägte Zellkerne oder organisierte Zellstrukturen. Es gibt gute und schlechte Bakterien. Viele Bakterienarten sind nicht krank und leben harmlos auf und im menschlichen Körper. Die schlechten Bakterien verursachen schwere Krankheiten wie Lungenentzündung, Meningitis, Ruhr und Blutvergiftung.

Diese Krankheiten können lebensbedrohlich sein und lassen sich am besten mit Antibiotika behandeln. Wenn diese Bakterien resistent werden, wird es sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, sie zu behandeln. Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika kann dazu führen, dass Bakterien dagegen resistent werden, daher ist es wichtig, sie nur dann einzunehmen, wenn es absolut notwendig ist.

 

Holen Sie sich natürliche Lösungen für das Verdauungssystem:

Probioform bietet einen hohen Anteil an gesunden Mikroben, wilder Hefe und nützlichen Säuren, die das Wachstum schädlicher Bakterien verhindern. Dies trägt zur Förderung eines gesunden Verdauungssystems bei. Probioform ist eine natürliche, wirksame Lösung, wie sie in der Natur vorkommt. Es kann Ihnen helfen, eine gesunde und funktionierende Verdauung aufrechtzuerhalten.

Probioform ist eine lebende, flüssige Lösung, die die Mikrobiota im menschlichen Magen-Darm-Trakt für maximale gesundheitliche Vorteile erstaunlich ausbalanciert. Bestenfalls sollten Sie sich mit dem Konzept der Probiotika vertraut machen, um zu verstehen, wie Probioform wirkt.

 

anwendung eines antibiotikas, wenn sie es einnehmen müssen:

Antibiotika werden in der Regel oral eingenommen, aber auch gespritzt oder auf die betroffene Körperstelle aufgetragen. Die Medikamente beginnen, die meisten Infektionen innerhalb weniger Stunden zu bekämpfen. Es ist wichtig, den gesamten Behandlungsverlauf einzuhalten, um ein Wiederauftreten der Infektion zu verhindern. Manchmal werden Bakterien gegen ein Antibiotikum, das Sie eingenommen haben, „resistent“, was bedeutet, dass das Medikament nicht mehr wirkt. Resistenzen treten in der Regel auf, wenn die für die Symptome verantwortliche bakterielle Infektion nicht vollständig geheilt ist, selbst wenn die Symptome abgeklungen sind. Einige der verbleibenden Bakterien, die dem Antibiotikum ausgesetzt, aber nicht davon abgetötet wurden, wachsen mit größerer Wahrscheinlichkeit zu einer Infektion heran, die dieses bestimmte Antibiotikum überleben kann. Dies erklärt, warum es wichtig ist, die Antibiotika-Kur zu beenden, selbst wenn Sie sich besser fühlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.